Foody

[Do it Yourself] Chai Tee

Chai Tee selbstgemacht

Inspiriert von der Blogparade gibt es heute mal ein Rezept von mir und zwar für ein Getränk, dass ich im Winter literweise zu mir genommen habe: Chaitee. Wenn es schnell gehen muss benutze ich natürlich auch Beuteltee, aber gerade am Wochenende koche ich mir gerne einen ganzen Topf Tee und fülle ihn in eine Thermoskanne. Das Rezept stammt  ursprünglich von chefkoch, ich habe es nur nach und nach ein wenig angepasst.

Chaitee

Folgende Zutaten in einen Topf geben und mindestens 10 Minuten köcheln lassen:

  • 6 Tassen Wasser
  • 8 Kardamon Kapseln (am besten zermörsern oder irgendwie zerklopfen)
  • 2 – 3 EL Fenchelsamen (auch leicht zermörsern) oder einen Beutel Fencheltee
  • 1 Stange Zimt
  • 1 Sternanis
  • 1 Stück Ingwer kleingeschnitten (Größe siehe Foto)
  • 1 aufgeschnittene Vanilleschote oder Vanilleextrakt (ich habe hier zermahlene Vanilleschote benutzt)

Chai Tee selbstgemachtChai Tee selbstgemacht IngwerChai Tee selbstgemacht

  • wenn die Brühe 10 Minuten geköchelt hat gibt man 4 Tassen Milch dazu und kocht das ganze nochmal auf (der Tee wird auch sehr lecker mit Sojamilch oder Sojamilch mit Vanillegeschmack). Dann gibt man 3 EL schwarzen Tee dazu. Wer es etwas herber möchte nimmt etwas mehr schwarzen Tee.
    Chai Tee selbstgemacht
  • das ganze Gebräu nun vom Herd nehmen und etwa 5 Minuten ziehen lassen. Dann fische ich mit einem Sieb erst einmal die groben Gewürze aus dem Topf und gieße dann alles durch ein Sieb in einen großen Messbecher – so lässt sich der Tee besser in eine Thermoskanne füllen.Chai Tee selbstgemachtChai Tee selbstgemacht
  • genießen!

Falls Ihr den Tee mal nachkocht freue ich mich über einen Kommentar :)

10 Comments

  • Reply
    Leon
    31. Januar 2012 at 16:39

    Guter Blog, gefaellt mir sehr gut. Auch schoene Themen.

  • Reply
    Kat
    6. August 2012 at 21:04

    Leeeecker! Der Herbst kann kommen! Mhhh, hätte auch eigentlich jetzt schon alles da……

  • Reply
    Türchen Nr. 17 – healthy Christmas. Walking in a Winter Bloggerland | Mrs. Mohntag
    17. Dezember 2013 at 08:01

    […] Süßigkeiten einen süßen Chai Tee oder schwarzen Tee mit Milch und Kandis […]

  • Reply
    Die schönsten Seiten des Herbstes - Sweater Weather [TAG] | Mrs. Mohntag | Mrs. Mohntag
    11. Oktober 2014 at 15:43

    […] Am liebsten Schwarztee mit Milch und Kandis, Chaitee (hier mein liebstes Rezept) oder weihnachtlich anmutende Fruchttees, z.B. gebrannte Mandel vom Tee Kontor […]

  • Reply
    Levin
    20. Oktober 2014 at 08:46

    Chai-Tee ist wirklich das leckerste Heißgetränk, das ich kenne!
    Bisher habe ich immer nur den aus dem Teeladen probiert, aber vielleicht wage ich mich tatsächlich einmal, den selbst zu machen :-)

    Grüße
    Levin

  • Reply
    Beautyrückblick 2012 | Mrs. Mohntag
    6. Februar 2015 at 16:48

    […] Rezept für selbstgemachten Chaitee – sooo […]

  • Reply
    Iced Chai Latte – the easy wayMrs. Mohntag | Mrs. Mohntag
    10. März 2015 at 18:01

    […] mehr Zeit und wollt Euren Chai etwas klassischer? Dann schaut Ihr Euch am besten mein Rezept für homemade Chai an. Das Rezept habe ich schon vor über 2 Jahren veröffentlicht und es ist immer noch ein […]

  • Reply
    Holger
    26. Mai 2015 at 15:14

    Ich war bisher kein Freund vom Chai Tee, aber der selbstgemachte ist echt lecker, ich bleib dabei.

  • Reply
    Kurt
    25. August 2015 at 15:05

    Meine Freundin liebt Chai Tee hab ihr gleich dein Rezept gegeben. Und sie war begeistert. Danke

  • Reply
    Blunia
    11. Juli 2016 at 21:18

    Meine Mischung sieht so aus: Ich nehme gern neben Anis, Fenchel, Zimt, schwarze Pfefferkörner und Kardamom, schwarzen Kardamom, das gibt dem Chai eine besondere Note – auch gern dazu 1 Löffel loosen Chai Tee (diese kleinen zimtfarbenen Bröckchen) aus dem Teeladen. Ich koche alles ohne Milch ca. 30 min. und koche dann noch mal mit Milch und 1 Löffel schwarzem Tee auf. Durch den schwarzen Tee und den Pfeffer wird der Tee anregend und gibt zusätzliche Power – auch prima, wenn man krank ist.
    Ingwer, Sternanis und Vanille habe ich noch nie verwendet, aber das werde ich auch mal probieren.
    LG Blunia

  • Leave a Reply