Foody

Schoko-Apfel Muffins – die kalorienarme Variante

kalorienarme Muffins

Im Sinne von „im neuen Jahr wird alles besser“ wird sich im Hause Mohntag seit Beginn des Jahres gesünder und kalorienärmer ernährt. Leider führt das auch dazu, dass geplante Koch- und Backposts seit Beginn des Jahres unter den Tisch gefallen sind. Damit es hier aber nicht ganz unkulinarisch zugeht, gibt es jetzt halt Rezepte fernab von dicker Sahne, Butter & Co..

Den Anfang machen kalorienarme Schoko-Apfel Muffins die pro Stück schlanke 150 kcal haben. Damit man es trotzdem nicht übertreibt (denn wer kann sich bei Muffins schon beherrschen?), ist das Rezept für lediglich 6 Muffins. Denn man munkelt, dass 4 kalorienarme Muffins genauso viele Kalorien haben wie 1 „Normaler“ – ihr versteht was ich meine :).

kalorienarme Muffins

Schoko-Apfel Muffins

Die Zutaten:

150 g Mehl, gesiebt
1 TL Natron
etwas Zimt und Vanillezucker (oder Vanilleschote)
1  – 2 EL Kakaopulver
1 Ei
1 EL Öl
50 g Zucker
1 Becher Joghurt (150 oder 125 g, das ist egal)
1 Apfel, gewürfelt

Erst alle trockenen Zutaten, außer dem Zucker, in einer Schüssel mischen. In einer zweiten Schüssel die restlichen Zutaten verrühren und dann die flüssige Masse zu der trockenen Masse geben. Dieses „Flüssig-zu-Trocken“ Prinzip ist bei Muffins immer das Gleiche und zum Verrühren benötigt man keinen Mixer oder Schneebesen, ein einfacher Löffel reicht vollkommen. Zum Schluss noch den gewürfelten Apfel unterheben.

Den Teig in 6 Muffinförmchen füllen und bei 175° Umluft etwa 20 Minuten backen. Zwischendurch immer mal wieder nachsehen, damit die Muffins nicht zu dunkel werden.

kalorienarme Muffins

kalorienarme Muffins

Fertig :)

4 Comments

  • Reply
    Miss Soapy
    13. Februar 2012 at 21:07

    lecker :)

  • Reply
    Lina
    13. Februar 2012 at 22:09

    Die sehen sehr lecker aus!
    Leider fehlt mir im Moment die Zeit zum Backen:(

    Strawberry Buttercreme find eich auch ganz toll. Creamy Caramel vertrage ich auch nicht so gut…

    Liebe Grüße, Lina

  • Reply
    Bonny
    19. Februar 2012 at 10:32

    Vielen Dank für das Rezept. Ich hab’s gestern mal nachgebacken (ohne Zimt, dafür mit etwas mehr Kakao) und die Muffins sind wirklich lecker geworden ;-)

    • Reply
      Mrs. Mohntag
      19. Februar 2012 at 13:05

      Hey Super! Das freut mich :)

    Leave a Reply