Home & Style

Greenleaf – meine Alternative zu Yankee Candle

Greenleaf Sachets

Aufmerksam geworden bin ich auf die Greenleaf Produkte durch meine liebe Nachbarin, denn bei Ihr roch es immer wunderbar nach frisch gwaschener Wäsche. Als wir dann mal shoppen waren und in einem Dekoladen stöberten, weihte sie mich in das Geheimnis ein – dass was da so wunderbar duftet sind Duftsachets von Greenleaf.

Greenleaf Sachets

Ich habe mich mal schlau gemacht und erfahren, dass es die Firma bereits seit 1975 gibt und neben den Dufsachets noch Duftkerzen, Votivkerzen, Duftöle, Raumsprays, Wäschesprays und vieles mehr gibt. In dem Laden im Nachbarort gibt es leider nur die Duftsachets, ich würde liebend gerne mal an den Kerzen schnuppern. Doch kommen wir zu dem Produkt, dass ich kenne und liebe.

Die Scented Sachtes gibt es in 3 Größen und der Inhalt besteht aus gereinigter Tonerde und Parfümölen. Die Tonerde nimmt die Öle langanhaltend auf und gibt den Duft sehr langsam und gleichmäßig ab, wenn das Sachet mal anfängt weniger zu duften, kann man es einfach schütteln und der Duft verbreitet sich von neuem. Die Duftdauer soll 9 Monate betragen, das schwankt aber je nach Sorte.

Wozu man die Sachets benutzen kann? Man nimmt sie aus der Folie und legt sie einfach dahin wo es gut duften soll. Laut Greenleaf gibt es unendlich viele Anwendungsmöglichkeit z.B. im Kleiderschrank, im Koffer, im Auto, im Staubsaugerbeutel (ausschütten und aufsaugen) um beim Saugen den Duft zu verbreiten, im Büro, im Schuhschrank (wir wissen doch alle, da riecht es nicht so dolle) usw.

Greenleaf Sachets

Die Düfte reichen von klarem Wäscheduft über Blumig, Fruchtig bis Sinnlich und sind allesamt sehr klassisch und angenehm. Bei Yankee Candle habe ich das Problem, manche Düfte überhaupt nicht riechen zu können, ich finde sie regelrecht widerlich und bekomme Kopfschmerzen. Bei Greenleaf habe ich mich großzügig durchgeschnuppert und fand alle sehr angenehm – mit anderen Worten, ich konnte mich überhaupt nicht entscheiden :).

Bisher besitze ich folgende Sorten:

Babypowder: ganz klassisch wie Babypuder halt, ich mag generell pudrige Düfte liebend gerne, deswegen durfte dieser mit. Ich hatte ihn eine Zeit lang in einer Kommode mit Kleidung liegen, dafür war das große Sachet aber too much – meine Baumwollsachen haben sehr extrem danach gerochen. Jetzt duftet es nicht mehr so stark und liegt zwischen Taschen und Schuhen.

Classic Linen:  „Frühlingsduft für Ihren Wäscheschrank, klare Luft, reines Wasser mit blumigen Anklängen.“ Das trifft es perfekt, Classic Linen liegt in meinem Kleiderschrank und immer wenn ich die Tür öffne strömt mir dieser Duft entgegen. Ich habe absichtlich ein kleines Sachet gekauft – ich finde die Intensität so absolut ausreichend. Den Duft werde ich wohl immer wieder kaufen.

Lavender: ein reiner Lavendelduft der in meinem  Esszimmer steht.

Blushing Tulips: (nicht auf dem Foto) „Ein schöner Frühlingsduft mit Tulpenblüten und einem Hauch von Sandelholz und Moschus.“ Ich finde ihn nicht unbedingt frühlingshaft, da er durch das Sandelholz und den Moschus schon sehr warm und würzig wirkt, ich hatte ihn lange Zeit im Flur stehen, seit der Duft etwas nachgelassen hat liegt er im Auto.

Neben den oben genannten haben mir auch noch die ganzen Rosendüfte, Haven, Velvet Woods, River Mist und First Blush gefallen. Es gibt jetzt wohl auch Winterdüfte names Wintercream, Ginger Cinnamon & Co. – auf die bin ich richtig gespannt, ich mochte schon bei Yankee Candle die Weihnachtsdüfte am liebsten.

Die Preise:

große Sachets (115 ml) kostet etwa 5 €

mittelgroße Sachets (90 ml) etwa 4 €

kleine Sachets (11 ml) etwa 3 €

Solltet Ihr keinen Laden in der Nähe haben der Greenleaf verkauft, findet Ihr die Produkte laut Google in diversen Onlineshops (dort auch günstiger als in „meinem“ Laden).

[pullquote width=“300″ float=“left“]Kennt Ihr Greenleaf bereits? Was haltet Ihr von solchen Sachets?[/pullquote]

3 Comments

  • Reply
    Jules
    29. August 2013 at 22:37

    Das hört sich ja toll an. Vielen Dank fürs Vorstellen ;-) hab sie schon ein zweimal im Laden gesehen, aber mir nicht näher angesehen. Das wird jetzt nachgeholt ;-) Lg

  • Reply
    moiren atropos
    30. August 2013 at 17:38

    Der Name sagt mir gar nichts, ich will aber nicht beschwören, dass ich nicht schon mal im Laden dran vorbei gelaufen bin.
    Es klingt auf jeden Fall interessant und wäre etwas für mich. Ich kommme nämlich auch mit vielen Düften von Yankee Candle nicht klar.
    Ich suche schon länger was fürs Auto, weil es dort immer mal nach Pferd oder Hund riecht, aber diese Duftbäume sind ja eher die Hölle.

    • Reply
      Mrs. Mohntag
      31. August 2013 at 11:51

      Dafür sind die Dinger echt perfekt!

    Leave a Reply