Featured Foody

Mallorquinischer Schoko-Mandelkuchen

mallorquinischer mandelkuchen mit schokolade

Es soll ja Menschen geben, die keinen Kuchen mögen. Wahrscheinlich sind das die gleichen Personen, denen beim Anblick süßer Katzenbabys schlecht wird. Letztere sollten jetzt wegklicken. Denn heute gibt es einen wahrlich köstlichen Kuchentraum. Einen Kuchen komplett ohne Mehl, ohne Margarine oder Butter, nur mit ein wenig Olivenöl. Dafür mit vielen leckeren Mandeln, guter Schokolade und Kokosblütenzucker. Die Rede ist von einem mit Schokolade gepimpten mallorquinischen Mandelkuchen.

mallorquinischer mandelkuchen

Mallorquinischer Schoko-Mandelkuchen

Zutaten:

5 Eier
200 g gemahlene Mandeln
100 g Kokosblütenzucker
1 Tafel Schokolade (z.B. Vivani 75% Feine Bitter)
6 EL Olivenöl
2 EL Mandelmus
1 Vanilleschote
1 Prise Salz
etwas Fett für die Backform
evtl. einen Schuss Milch

etwas Schokolade und Mandelmus zur Deko

Zubereitung:

  1. Die Eier trennen und das Eiklar mit einer Prise Salz steif schlagen. Den Zucker langsam dazu rieseln lassen und schlagen bis er sich aufgelöst hat.
  2. Die Eigelbe cremig schlagen, das Olivenöl, das Mandelmus und die ausgekratzte Vanille hinzu geben und gut verrühren. Die Mandeln unterheben und alles zu einer gleichmäßigen Masse vermischen. Je nachdem wie groß die Eier waren, muss man hier evtl. einen Schluck Milch hinzugeben damit die Masse nicht zu fest ist.
  3. Die Schokolade grob hacken und mit der Eischnee-Zuckermischung unter die Mandelmasse heben.
  4. Im Backofen bei 180° für etwa 35 min. backen.
  5. Den noch leicht warmen Kuchen mit etwas gehobelter Schokolade bestreuen und vor dem Servieren mit etwas Mandelmus beträufeln.

Mandelkuchen mit schokolade

Der Kuchen ist richtig schön fluffig, saftig und auch nach drei Tagen noch ein Genuss. Zubereitet ist er innerhalb kürzester Zeit. Super also zum Vorbereiten, mitnehmen und immer wieder backen.

Da in dem Rezept auf Mehl verzichtet wird, ist der Kuchen glutenfrei. Noch wichtiger finde ich aber, dass er komplett ohne herkömmlichen Zucker auskommt. Stattdessen kommt Kokosblütenzucker zum Einsatz, einmal pur und einmal in Form von Schokolade – die ist nämlich auch komplett mit Kokosblütenzucker gesüßt. Der Zucker hat neben einem leckeren karamelligen Geschmack, einen niedrigen glykämischen Index und ist somit auch gut für Diabetiker geeignet.

mallorquinischer mandelkuchen schoko

Mit der 75%igen Schokolade kann man übrigens auch einen sehr leckeren Schokopudding zaubern. Das Rezept gab es hier vor etwas über einem Jahr – schon damals war ich Fan der Kombination von Kokosblütenzucker und Schokolade.

Dieses Rezept entstand in Zusammenarbeit mit Vivani.

9 Comments

  • Reply
    Steffi
    24. Mai 2016 at 10:11

    Oh mein Gott sieht das lecker aus! Hast du noch ein Stück für mich übrig?
    Ich hab ja noch nie einen Kuchen ohne Mehl gebacken, probiere ich also auf jeden Fall mal aus. Dank für die Inspiration und das leckere Rezept.
    LG Steffi

    • Reply
      Mrs. Mohntag
      24. Mai 2016 at 18:28

      Gib mir Bescheid, falls Du es nachgebacken hast :)

  • Reply
    Ulla
    24. Mai 2016 at 15:52

    Werde ich definitiv bald nachbacken.

    • Reply
      Mrs. Mohntag
      24. Mai 2016 at 18:29

      Das freut mich sehr :). Der Kuchen ist auch wirklich schnell gemacht!

  • Reply
    Veronika Keßler
    24. Mai 2016 at 19:47

    Hallo, meinst du man kann in dem kuchen diegem. Mandeln austauschen?? Ich weiß das hört sich vielleicht doof an, aber ich kenne jemanden der ist da drauf allergisch, aber ich würde den so gern machen und ich glaube die jenige würde davon auch probieren, wenn halt keine Mandeln drin sind. Einfach einen ersatz für Mandeln…
    LG Veronika

    • Reply
      Mrs. Mohntag
      24. Mai 2016 at 21:08

      Ich kann mir den Kuchen auch sehr gut mit gemahlenen Haselnüssen vorstellen – das ist bestimmt sehr lecker in Kombination mit der Schoki :)

  • Reply
    Yara
    24. Mai 2016 at 22:00

    Moah sieht der gut aus! Mandelmus habe ich keines da aber mit Erdnussmus o.ä. sollte das ja bestimmt auch gehen oder? Schmeckt halt anders aber bestimmt nicht unlecker :D Kommt dann auf jeden Fall bald in den Ofen! So simple Rezepte mag ich gerade im Alltag sehr sehr gerne.

    Liebe Grüße!

    • Reply
      Mrs. Mohntag
      24. Mai 2016 at 22:32

      Erdnussmus ist ne tolle Idee! Theoretisch könnte man statt gemahlenen Mandeln ja auch gemahlene Erdnüsse nehmen… Das stelle ich mir megalecker vor <3

  • Reply
    Minnja
    11. Juni 2016 at 16:58

    Wow, klingt der köstlich!!!

    Liebste Grüße und noch ein wunderbares Wochenende Minnja – minnja.de

  • Schreibe einen Kommentar zu Steffi Cancel Reply