Tag Archives: Backen

Essen

Cupcakelove

Seid ihr auch schon den kleinen süßen, pastellfarbigen Leckereien erlegen?

Ich habe heute zur Rührschüssel gegriffen und entstanden sind Vanille-Heidelbeer Cupcakes mit Pudding-Erdnussbutter Frosting .

Cupcakes vegan

Weil ich zuviel Teig hatte sind noch ein paar Mini-Cupcakes entstanden.

Mini Cupcakes vegan

Für den Teig kann man jedes beliebige Muffinrezept verwenden, das entscheidende für einem gelungenen Cupcake ist für mich ein leckeres geschmacklich passendes Frosting. Daher hier mein Rezept für ein veganes Pudding-Erdnussbutter Frosting :

  • 400 ml Hafermilch (oder “normale” Milch)
  • 1 Päckchen Vanillepuddingpulver
  • 100 g Alsan (bzw. Butter) die Zimmertemperatur hat
  • 100 g cremige Erdnussbutter
  • Lebensmittelfarbe nach Wahl

Aus der Hafermilch und dem Puddingpulver einen Pudding kochen und ihn gleich mit Frischhaltefolie abdecken damit sich keine Haut bildet, dann den Pudding abkühlen lassen. Alsan und Erdnussbutter mit dem Mixer schaumig rühren und dann die Lebensmittelfarbe und den abgekühlten Pudding löffelweise dazu geben. Die Masse schön kräftig weiter schlagen bis eine homogene cremige Masse entstanden ist. Wenn euch das Frosting nicht süß genug ist könnt ihr jetzt auch noch Puderzucker dazu geben, ich habe es absichtlich nicht so süß gemacht.

Zum Schluss die Leckerei in eine Spritztüte füllen und die Cupcakes verzieren.

Essen

[Food] veganer Carrotcake

Ich liebe Carrotcake ! Er ist immer schön saftig, meist mit Nüssen und Zimt und im Normalfall immer schnell gemacht. Als mich neulich die Backlust überkam, fragte ich bei Twitter nach Ideen und Kat schlug spontan Möhrenkuchen vor – als ich dann noch dieses tolle Rezept endeckte war es um mich geschehen und Mr. Mohntag durfte los fahren und Möhren kaufen. Der Kuchen ist wirklich wahnsinnig schnell gemacht und zudem noch gut für’s Gewissen, denn er ist auch noch vegan , d.h. ohne Milch, Butter, Eier und sonstige tierische Zutaten.

carrotcake vegan

Zutaten :

3 Tassen geraspelte Möhren

2 Tassen Mehl

1 Tasse Zucker (braun und weiß gemischt)

3/4 Tasse Öl

1/2 Tasse Orangensaft

1/2 Tasse Rosinen

1/2 Tasse geraspelte Kokosnuss

1/2 Tasse gehackte Walnüsse

1/2 TL Salz

2 TL Backpulver

1/2 TL Natron

2 TL Zimt

Erst mischt man Mehl, Backpulver, Natron, Salz, Zimt und Zucker. Dann gibt man die Möhren, das Öl und den Orangensaft hinzu und verrührt alles mit einem Löffel. Zum Schluss werden nur noch die Walnüsse, die Rosinen und die geraspelte Kokosnuss untergehoben. Ich habe den Kuchen bei 175 ° Umluft für 40 Minuten in einer runden Backform gebacken. Aus dem Teig kann man sicher auch super Muffins oder Cupcakes machen, die Backzeit ist dann natürlich geringer. Am besten testet man ob der Kuchen schon gar ist, indem man einen Holzspieß hineinsteckt und nachschaut ob noch Teig kleben bleibt. Bleibt der Holzspieß sauber kann der Kuchen aus dem Ofen genommen werden.

Guten Appetit :)

Essen

Schoko-Apfel Muffins – die kalorienarme Variante

Im Sinne von “ im neuen Jahr wird alles besser ” wird sich im Hause Mohntag seit Beginn des Jahres gesünder und kalorienärmer ernährt. Leider führt das auch dazu, dass geplante Koch- und Backposts seit Beginn des Jahres unter den Tisch gefallen sind. Damit es hier aber nicht ganz unkulinarisch zugeht, gibt es jetzt halt Rezepte fernab von dicker Sahne, Butter & Co..

Den Anfang machen kalorienarme Schoko-Apfel Muffins , die pro Stück schlanke 150 kcal haben. Damit man es trotzdem nicht übertreibt (denn wer kann sich bei Muffins schon beherrschen?), ist das Rezept für lediglich 6 Muffins. Denn man munkelt, dass 4 kalorienarme Muffins genauso viele Kalorien haben wie 1 “Normaler” – ihr versteht was ich meine :).

kalorienarme Muffins

Die Zutaten:

  • 150 g Mehl, gesiebt
  • 1 TL Natron
  • etwas Zimt und Vanillezucker (oder Vanilleschote)
  • 1  - 2 EL Kakaopulver
  • 1 Ei
  • 1 EL Öl
  • 50 g Zucker
  • 1 Becher Joghurt (150 oder 125 g, das ist egal)
  • 1 Apfel, gewürfelt

Erst alle trockenen Zutaten, außer dem Zucker, in einer Schüssel mischen. In einer zweiten Schüssel die restlichen Zutaten verrühren und dann die flüssige Masse zu der trockenen Masse geben. Dieses “Flüssig-zu-Trocken” Prinzip ist bei Muffins immer das Gleiche und zum Verrühren benötigt man keinen Mixer oder Schneebesen, ein einfacher Löffel reicht vollkommen. Zum Schluss noch den gewürfelten Apfel unterheben.

Den Teig in 6 Muffinförmchen füllen und bei 175° Umluft etwa 20 Minuten backen. Zwischendurch immer mal wieder nachsehen, damit die Muffins nicht zu dunkel werden.

kalorienarme Muffins

kalorienarme Muffins

Fertig :)

Allgemein

Mein Wochenende in Bildern

Einen schönen 3. Advent!

Engelsaugen Dresdner Essenz Honig Mandel Yankee Candle Christmas Cookie Weihnachtsabend

Essen

Kennt ihr GÜ?

Vor kurzem laufe ich nichtsahnend durch unseren Rewe-Markt und dort steht es vor mir: “ Schokoladensouffleé im Glas ” zum zuhause fertig backen. Die Verpackung verheißt zudem noch einen flüssigen Kern…. DAS MUSS ICH KAUFEN!

Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass ich oben angekündigtes Souffleé nicht fotografiert habe, aber ich kann euch sagen: Meine Güte war das LECKER ! Danach stand natürlich fest, dass ich die anderen Sorten der Marke GÜ auch noch testen muss. Es gibt außer dem Schokosouffleé auch noch “ Schoko & Vanille Cheesecake im Glas ” und “ zitronigen Cheesecake im Glas “.  Verpeilt wie ich bin, bin ich natürlich davon ausgegangen, dass man die Cheesecakes auch zuhause im Ofen fertig bäckt und dann einen schönen warmen köstlichen Kuchen hat…. DENKSTE! Geschlagene 5 min. habe ich auf der Verpackung nach der Zubereitungsanleitung gesucht, bis ich endlich den Vermerk “kalt genießen” gelesen hab.

GÜ Schoko-Vanille Cheesecake Gü Schoko-Vanille Cheesecake

Probiert habe ich den Kuchen natürlich trotzdem und ich bin ziemlich enttäuscht. So toll wie ich das Schokosouffleé fand, so enttäuscht bin ich von dem Cheesecake. Der Kuchen besteht aus 3 Schichten:

  1. eine Schicht Keksboden, der noch ganz lecker ist
  2. eine Schicht Cheesecake bzw. geschmackloser süßer Käsekuchen
  3. eine Schicht Schoko-Sahne-Creme, die mich an Eiskonfekt erinnert (gibts das überhaupt noch?) und ich hasse Eiskonfekt…
Wirklich, wirklich Schade! Denn die Kuchen kosten ganze 2,99 € für 2 Gläser, das bin ich bereit für ein leckeres Schokosouffleé zu zahlen, aber nicht für einen zu süßen Käsekuchen. Dementsprechend werde ich den Zitronen Cheesecake wohl nicht probieren und wieder zum Schokosouffleè greifen (wie oft darf man das Wort Schokosouffleé eigentlich in einem Blogpost verwenden?)
GÜ Schoko-Vanille Cheesecake Die Firma GÜ hat auch eine Website , falls sich jemand das Schokosouffleé ansehen möchte :mrgreen:. Dort gibt es auch Infos zu Kalorien und Inhaltsstoffen.
Allgemein

1. Advent

[ Getan ] die erste Weihnachtsleckerei des Jahres gebacken: Berliner Brot

[ Getan² ] weihnachtlich dekoriert

[ Gegessen ] Crepe mit Nutella auf dem Weihnachtsmarkt

[ Getrunken ] Früchtepunsch

[ Gehört ] Ella Fitzgerald – Swinging Christmas (wer “Liebe braucht keine Ferien” genauso mag wie ich sollte das kennen :wink:)

Berliner Brot

Wenn jemand das Rezept haben möchte, einfach einen Kommentar mit der e-mail Adresse hinterlassen oder mir schreiben. Schaukelpferd Weihnachtsdeko

Weihnachtsschale Zweig Weihnachtskugeln Weihnachtskranz close up Stern und Herz Weihnachten