Featured Foody Healthy Lifestyle

Veggie Bowl – schnell gemacht, gesund und lecker

Veggiebowl recipe

Eat smart. Schnell zubereitetes, gesundes Essen, dass trotzdem richtig lecker ist.  Die Veggie Bowl ist für mich ein Klassiker, ein Standardrezept, dass ich mindestens einmal in der Woche esse.

Veggie bowl recipe

Meist essen wir ungesund, wenn wir wenig Zeit haben. Korrigiert mich, wenn das bei Euch anders ist. Für mich ist der Schlüssel zu eienr langfristig gesunden Ernährung, immer genügend Gemüse und Basics zu Hause zu haben, um gar nicht auf die Idee zu kommen, mir etwas zu bestellen, vom Chinesen mitzunehmen oder im Heißhungerwahn eine ganze Packung Käse zu essen. Optimalerweise habe ich sogar immer etwas vorbereitet mit dem ich schnell etwas nahrhaftes zaubern kann. Die Veggie Bowl ist eines meiner liebten Rezepte. Es erfüllt nämlich gleich noch einen weiteren wichtigen Punkt: es schmeckt verdammt lecker! Was nützt denn ein super gesundes Gericht, wenn ich danach immer noch Lust auf einen Burger oder einen Schokoriegel habe? Richtig, nichts!

Im Normalfall habe ich immer fertig gekochten Quinoa oder Hirse im Kühlschrank. So ist die Veggie Bowl in 5 Minuten fertig. Wenn Ihr den Quinoa extra für das Rezept kochen müsst, dann macht am besten gleich die doppelte Menge. Dann habt Ihr noch genug für den nächsten Tag, oder den übernächsten. oder den darauf… Quinoa hält sich wirklich lange.

Veggie bowl recipe

Veggie Bowl mit Tahinadressing

Zutaten für 2 Veggi Bowls:

1 Tasse Quinoa
1 Avocado
1 Dose Kidneybohnen
1 Paprika
2 Tomaten
1/3 Gurke
1 Frühlingszwiebel

 Zutaten für das Tahinadressing:

2 EL Tahina
Saft von 1 – 2 Zitronen
1 Prise Salz, evtl. 1 Schluck Wasser für die Konistenz

1. Quinoa muss laut Anleitung 20 min. kochen. Ich gieße meinen Quinoa meist schon nach 10, maximal nach 15 Minuten ab. Ich finde bei langer Kochzeit wird er viel zu breiig und verliert seine körnige Konsistenz. Probiert am besten nach 10 Minuten und entscheidet dann selbst. Den Qninoa mit reichlich kaltem Wasser abspülen damit er abkühlt. Aus einer Tasse ungekochtem Quinoa wird eine großzügige Menge für 2 Personen.

2. Gemeinsam mit dem kleingeschnittenen Gemüse in eine Schüssel geben.

3. Für das Dressing 2 großzügige Löffel Tahina mit dem Saft von 1 – 2 Zitronen verrühren. Ich mag es gerne sehr zitronig und nehme immer viel Zitronensaft. Mit Salz abschmecken und gerade soviel Wasser hinzu geben, dass eine cremige Konsistenz erreicht wird.

 

Veggiebowl recipe

Das Rezept für die Veggie Bowl ist eher eine grobe Richtlinie und keine strikte Anweisung. Seid kreativ! Nehmt was Euch schmeckt! Wenn Ihr keinen Qunioa mögt, nehmt Hirse, Naturreis oder Bulgur. Ihr habt keine Kidneybohnen daheim? Nehmt Kichererbsen, Beluga Linsen oder weiße Bohnen.

Veggie bowl Rezept

Ich koche wahnsinnig gerne. Für mich ist das reinste Entspannung – Kopfhörer rein und Gedanken aus. Unter der Woche muss es aber meistens schnell gehen und es haben sich einige Rezepte in mein Repertoire geschlichen die der Veggie Bowl nicht unähnlich sind – alle schnell gemacht, gesund und gut vorzubereiten .

Guten Appetit :)

8 Comments

  • Reply
    Yara
    3. August 2015 at 22:27

    Das sieht toll aus! Genau so eine Inspiration fehlte mir noch und ein Dressing. Ich esse Quinoa gerne mit Mandel-Nuss Tofu von dm, roter oder gelber Paprika und Zucchini, gerne brate ich vorher alles zusammen an und mische das dann mit dem Quinoa 😊

    • Reply
      Mrs. Mohntag
      9. August 2015 at 14:46

      Das klingt auch sehr lecker! Ich mag Tofu total gern aber der Mandel-Nuss Tofu schmeckt mir leider überhaupt nicht… immer wieder witzig wie unterschiedlich die Geschmäcker da sind.

  • Reply
    Bertha
    5. August 2015 at 06:10

    sieht sehr lecker http://www.kussk.de/

  • Reply
    Krisi von Excusemebut...
    9. August 2015 at 11:40

    Köstlich, ich liebe solche bunt zusammengestellte Schüsseln, so lecker!Jetzt habe ich wieder richtig Lust darauf bekommen=)Tahinidressing mache ich auch immer wieder gerne, genauso gut schmeckt Mandelmus-Dressing=)
    LIebe Grüsse,
    Krisi

    • Reply
      Mrs. Mohntag
      9. August 2015 at 14:44

      Dressing aus Mandelmus kenne ich bisher nur für veganen Ceasar’s Salad aber zu einer Veggie Bowl ist es bestimmt auch lecker. Muss ich mal probieren :)

  • Reply
    Giulia E.
    10. August 2015 at 10:59

    Das sieht fantastisch aus! Werde ich definitiv nachkochen! Eine Frage: welchen Quinoa nimmst du bzw. wo kaufst du ihn? Liebe Grüße!

    • Reply
      Mrs. Mohntag
      10. August 2015 at 14:14

      Ich nehme gerne den roten Quinoa und kaufe ihn entweder im DM oder bei Edeka. Bisher konnte ich bei den verschiedenen Marken keine Qualitätsunterschiede festestellen :).

  • Reply
    5 sommerliche Rezepte wenn die Küche kalt bleiben soll
    11. Juli 2016 at 05:01

    […] Der Klassiker, letztes Jahr im Sommer habe ich die Veggie Bowl für mich entdeckt und seitdem ist sie ein echter Klassiker für mich. Quinoa kann man auf Vorrat kochen (oder in der Mikrowelle!), Bohnen sind ein echter Held im Vorratsschrank und frisches Gemüse bekommt man im Sommer eh problemlos – Ihr seht, es gibt keine Ausreden, die Veggie Bowl nicht endlich auch mal zu probieren. Hier geht’s zum Rezept. […]

  • Leave a Reply