Foody

Pumpkin Spice Latte – die gesunde, weniger süße Variante des Starbucks Klassikers

Pumpkin Spice Latte Rezept

Am Montag gab es das Pumpkin Spice und heute gibt es passend dazu den Pumpkin Spice Latte. Wenn Euch das Original von Starbucks viel zu süß und zu wenig würzig ist, ist meine Version genau richtig für Euch. Denn sie ist wie immer mit wenig Zucker, kalorienoptimiert und nicht so mächtig wie das Original.

Pumpkin Spice Latte Rezept

Für den Pumpkin Spice Latte benötigt Ihr Kürbismus. In den USA bekommt man das ganz praktisch in Dosen, es ist ist aber auch super einfach selbst gemacht. Ich nehme mir einfach einen Kürbis, z.B. Hokkaido, halbiere ihn, entferne die Kerne und lege ihn bei 200 Grad in den Ofen bis er schön weich ist. Je nach Kürbisgröße dauert das natürlich unterschiedlich lang, einfach zwischendurch mit einer Gabel die Konsistenz checken. Dann den Kürbis heraus nehmen, abkühlen lassen, pürieren und einfrieren. Wenn ich weiß, dass ich diese Woche öfter Kürbis essen mag, dann mache ich das Mus auch einfach in eine luftdichte Schüssel und bewahre es im Kühlschrank auf. Es hält sich so gut eine Woche.

Der Kürbis ist wichtig für die Konsistenz, er macht den Pumpkin Spice Latte schön cremig und leicht dickflüssig. Man könnte denken, in der Rezeptur ist Sahne aber für die Cremigkeit ist nur der Kürbis verantwortlich.

Pumpkin Spice Latte Rezept

Für eine große oder 2 kleine Tassen Pumpkin Spice Latte benötigt ihr:

1 große Tasse Mandelmilch
2 große Esslöffel Kürbismus
1 TL Kokosblütenzucker
1/2 TL Pumpkin Spice (hier das Rezept)

Das Kürbismus mit der Milch, dem Zucker und dem Pumpkin Spice in ein Gefäß geben und mit dem Stabmixer gut vermischen. Dann die Masse in einen Topf gießen und erhitzen oder in der Mikrowelle erwärmen. Durch das Aufwärmen bildet sich automatisch eine schöne Crema und der Kürbis verbindet sich super mit der Milch. Dann einfach in eine Tasse gießen und mit ein wenig Zimt oder Pumpkin Spice toppen.

Pumpkin Spice Latte Rezept

Ich denke jetzt kann der Herbst, zumindest kulinarisch gesehen, kommen.

Lasst es Euch schmecken!

7 Comments

  • Reply
    Sternchen
    23. September 2015 at 08:28

    danke für das Rezept, ich hab total Kust drauf bekommen! Muss ich unbedingt ausprobieren. Deine Tassen sind auch sehr schön! Woher hast du die? LG

    • Reply
      Mrs. Mohntag
      23. September 2015 at 08:46

      Die sind aus einem kleinen Laden bei mir in der Nähe und ich kann mich leider nicht an die Marke erinnern :(.
      Aber ich freue mich wenn du das Rezept probierst!

  • Reply
    strawberrymouse
    23. September 2015 at 14:02

    Ich muss heute direkt mal in den Biomarkt, Kürbis kaufen und direkt ausprobieren!
    Tolle Idee; vielen Dank für das Rezept!

    • Reply
      Mrs. Mohntag
      24. September 2015 at 13:19

      Yeah! Ich bin gespannt wie dir der PSL schmeckt :)

  • Reply
    Sandra
    15. Dezember 2015 at 16:10

    Huhu,

    mir fällt grad so ein, dass es (pures) Kürbismus auch von Hipp, Alete oder anderen Babykostanbietern im Gläschen gibt, falls gerade kein Kürbis greifbar. :-)

    Schöne Grüße!

    • Reply
      Mrs. Mohntag
      15. Dezember 2015 at 18:58

      Danke für den Tipp :)

    Leave a Reply