Foody Healthy Lifestyle

Salatdressing auf Vorrat – meine 2 liebsten veganen Varianten

veganes Salatdressing auf Vorrat

Ist Euch das schnöde Essig-Öl Dressing auch oft zu langweilig? Habt Ihr keine Lust jedes Mal Rezepte zu wälzen und wegen einer Portion Salat ein aufwendiges Dressing zu mischen? Mir geht es jedenfalls so…. daher bin ich inzwischen dazu übergegangen, Salatdressing auf Vorrat herzustellen. So kann ich je nach Laune und Salatsorte ein anderes Dressing benutzen.

Mein liebster Salat ist eine Art griechischer Salat. Dazu werfe ich einfach Tomaten, Gurken, Oliven, viel Basilikum, Zwiebeln und getrocknete Tomaten in eine Schüssel und würze dann wild mit Olivenöl, Zitronensaft, Salz und Chilliflocken. Im Sommer esse ich das bestimmt zwei Mal pro Woche. Wenn ich mir einen anderen Salat mache, habe ich meist Lust auf ein etwas geschmacksintensiveres Dressing – da kommen dann gerne meine zwei Dressings auf Vorrat zum Einsatz: veganes Ceasar’s Dressing und ein fruchtiges Orangendressing.

Die Basis meiner Dressings bilden die Rezepte aus dem Buch Vegan in Topform von Brendan Brazier, die ich ein wenig nach meinem Geschmack abgewandelt habe. Das Buch ist ein Ernährungsratgeber, der eigentlich für Sportler konzipiert ist. Neben Rezepten ist ein Großteil des Buches der Theorie gewidmet. Wer sich für vegane, nachhaltige Ernährung und gluten- und sojafreie Rezepte interessiert, sollte mal einen Blick riskieren.

Salatdressings Rezept vegan Ceasarsdressings

Bei beiden Rezepten müsst Ihr einfach alle Zutaten in einen Mixbecher geben und mit einem Pürierstab kräftig vermischen. Ich fülle mir die Dressings dann in die kleinen true fruits Fläschchen ab. Die Menge der Dressings passt haargenau in eine Flasche. Im Kühlschrank halten sich die Dressings bis zu 4 Wochen.

veganes Ceasar’s Dressing

175 ml Rapsöl
2 EL Cashewmus
2 EL Genmai Misopaste
2 EL Zitronensaft
1 EL Apfelessig
1 Knoblauchzehe
1 kleine Frühlingszwiebel
Pfeffer

Das Dressing ist mit 175 ml Öl sehr reichhaltig und man kann es sehr sparsam verwenden. Am leckersten ist es für klassischen Ceasar’s Salad aus Eisbergsalat oder Romanasalat – also eher geschmacksarme Salatvarianten. Dazu passen dann super Räuchertofu und geröstete Nüsse.

Vor der Misopaste müsst Ihr übrigens keine Angst haben und wenn Ihr noch nie welche probiert habt, solltet Ihr das unbedingt ändern. Misopaste ist wirklich vielseitig einsetzbar. Ob in Dressings, als Marinade für Ofengemüse (!) oder auch ganz klassisch für Misosuppe. Ich habe immer eine Packung im Kühlschrank.

Wenn Ihr auf Ceasar’s Salad steht aber Euch Misopaste zu abenteuerlich ist, dann kann ich Euch auch das Ceasar’s Dressing aus dem Buch Vegan for Fun von Attila Hildmann empfehlen – das mache ich alternativ auch sehr gerne.

vegane Salatdressings Rezept auf Vorrat

fruchtiges Orangendressig

125 ml Orangensaft
60 ml Olivenöl
1 EL Kürbiskerne
etwas abgeriebene Zitronenschale
1 TL Apfelessig
etwas Salz

Das Orangendressing ist wunderbar fruchtig und es passt zu allen sommerlichen, gemischten Salat. Besonders lecker ist es zu klassischem Blattsalat und wenn man in den Salat noch ein paar Orangenspalten, Apfelwürfel oder Beeren gibt.

Es kann sein, dass die Dressing sich in den Fläschchen mit der Zeit etwas trennen. Wenn man sie kräftig schüttelt, verbinden sich die Zutaten aber wieder und man kann sie ganz normal benutzen.

Was ist Euer liebstes Salatdressing?

 

9 Comments

  • Reply
    Kolonialwaren
    21. Juni 2016 at 08:52

    Das Orangendressing klingt sehr lecker!
    Mein Lieblingsdressing ist Schmanddressing : Schmand, Zucker, Salz, Zitronensaft. Aber das ist natürlich nichts für veganer :(

    Liebe Grüße
    Ann – http://kolonialwarenladen.blogspot.de/

    • Reply
      Mrs. Mohntag
      22. Juni 2016 at 20:24

      Das klingt auch sehr lecker, ich bin ja kein 100%iger Veganer und esse auch ab und zu Käse oder Schmand :).

  • Reply
    Giulia
    21. Juni 2016 at 22:14

    Die Rezepte klingen sehr lecker! Werde ich definitiv ausprobieren, ernähre mich nämlich seit 2 Wochen auch vegan.
    Viele grüße!

    • Reply
      Mrs. Mohntag
      22. Juni 2016 at 20:24

      Ich verfolge Dich ja immer auf Snapchat und habe schon einiges mitbekommen – super, dass Du es ausprobierst!

  • Reply
    strawberrymouse
    22. Juni 2016 at 00:09

    Erwischt: Misopaste habe ich tatsächlich noch nicht probiert^^.
    Ich habe ja immer ganz klassisch ein Joghurt-Dressing, aber die beiden Varianten klingen auch lecker. Werde ich sicher mal ausprobieren!

    • Reply
      Mrs. Mohntag
      22. Juni 2016 at 20:25

      Unbedingt probieren! Misopaste ist sooooo gut!

  • Reply
    Klaine
    22. Juni 2016 at 01:03

    Ich liebe mein Salatdressing:
    1 TL Mayonnaise (gibt es in vegan)
    1 TL Senf
    2 EL Essig
    Salz
    Pfeffer
    (Zucker)
    6 EL Öl

    Uns schmeckt es klasse und ich mache nur noch dieses Dressing. :-)
    Ganz liebe Grüße!

    • Reply
      Mrs. Mohntag
      22. Juni 2016 at 20:25

      Danke für das Rezept – das werde ich bestimmt mal ausprobieren!

  • Reply
    Danni & die Setterjungs
    7. Juli 2016 at 21:01

    Seeeehr interessante Mischungen. Muss ich zwingend ausprobieren! Danke für den Tip…
    Danni

  • Leave a Reply